Die Spitzenposition gefestigt / HCOB 3 – SGW Frauen 17:23

10. Februar 2019

HC Oppenweiler/Backnang 3 – SG Weissach 17:23

Vergangenes Wochenende stand das Auswärtsspiel beim Nachbar aus Oppenweiler und Backnang an. Nach dem deutlichen Sieg im Hinspiel war klar, dass die Gastgeber nicht nochmal als Verlierer vom Platz gehen wollten. Unterstützung gab es aus der zweiten und ersten Frauenmannschaft. Doch dies war auch im ersten Spiel der Fall. Natürlich machte man sich deswegen Gedanken. Aber als Tabellenführer braucht man sich deshalb nicht verstecken. Das erste Tor war dem HCOB vorbehalten. Doch das war die einzige Führung im gesamten Spiel. Danach entwickelte sich eine temporeiche Angelegenheit, wo beide Mannschaften sich im Angriff austobten. Doch die Abwehr der SGW bewies ein ums andere Mal, dass man zurecht die beste der Liga stellt. Die Gastgeberinnen rannten sich ein ums andere Mal fest, verloren den Ball oder trafen einfach nicht das Tor. Gut für das Tälesteam, die diese Fehler zu nutzen wusste und nach einem kleinen Zwischenspurt auf 3:6 wegzog (11′). Danach schlichen sich ein paar Fehler ins Spiel der SGW ein wodurch der HCOB schnell auf ein Tor ran kam (5:6 13′). Doch nach der ersten Auszeit der Weissacher Damen würde es wieder strukturierter. Der Vorsprung wuchs an. Man fand auf alles eine Antwort. Gerade der Angriff machte Laune auf mehr. Bewegungsfreudig, zielstrebig und abgeklärt trat man auf. Die Gastgeberinnen fanden kaum ein Mittel. Mit der ersten vier Tore Führung im Gepäck (7:11 24′) nahm auch der HCOB seine erste Auszeit. Weiterhin hieß es Gas geben und die Führung zu halten oder zu vergrößern. Es blieb aber bei den vier Toren und einem 9:13 Pausenstand.

Noch war das Spiel nicht gewonnen. Es war klar, dass die Gastgeberinnen nochmal alles in die Waagschale werfen wollen, um die Punkte in Oppenweiler zu halten. Die ersten Minuten gehörten Ihnen auch. Die SGW fand nicht ins Spiel. Konnte vorerst nicht an die erste Halbzeit anknüpfen. So schrumpfte der Vorsprung auf ein Tor (13:14 39′). Die zweite Auszeit folgte prompt. Es zeigte Wirkung. Man wurde in de Abwehr wieder bissiger und stellte die Gastgeberinnen vor Schwierigkeiten. Im Angriff wurde die Lethargie abgelegt und wieder zwei Gänge hoch geschaltet. Schnell wuchs der Vorsprung durch einen 3:0-Lauf wieder auf vier Tore (13:17 46′). Die SGW hatte wieder alles im Griff und lies auch nicht mehr locker. In den letzten 10 Minuten wurde mit gut gesetzten Nadelstichen das Spiel letztendlich voll entschieden. Bis zum Ende kamen noch ein paar schnelle Kontertore hinzu. Und so bezwang man den HCOB klar mit 17:23 und baute die Tabellenführung aus.

In zwei Wochen geht es zu Hause weiter gegen Sulzbach/Murrhardt. Hier gibt es noch eine Rechnung zu begleichen, war es die einzige Niederlage in der Laufenden Saison. Vielen Dank an unsere Fans. Es war ein wahres Heimspiel.

Es spielten: Nicole Huraj – Sophia Berg (1), Svenja Strecker (4), Lara Hinterkopf, Alina Seitter(4), Tanja Weller (3/1), Nadine Heudorf, Lisa Kugler (2), Vero Mantler, Lisa Artmann (3), Lena Reichenberger, Maren Haberl (6/2), Nina Reichenberger

Archiv

Vielen Dank an unsere Unterstützer: