Frauen Bezirksklasse – Abwehr hui Angriff pfui

24. November 2019

SG Weissach i.T. – HSG Strohgäu 3 13:17 (5:10)

Nach dem Ausrutscher gegen Tamm wollte man im direkten Duell im Keller wieder Punkten. Zu Gast war die Mannschaft aus Strohgäu , welche erst am letzten Wochenende den ersten Sieg feiern konnte. Doch das war nur Nebensache. Schließlich wollte man sein Spiel durchziehen, egal wer im Täle vorbeischaut.

Das Spiel begann sehr schleppend. Kaum Tore. Beide Abwehrreihen waren gut organisiert. Trotzdem war es den Gästen gegönnt die ersten beiden Treffer zu erzielen. Das erste Tor der SGW gelang in der 11 Minute. Und es sollte weiter lang dauern, bis das zweite fiel. Die Chancen gab es. Doch irgendwie wollte das Runde nicht ins Eckige. Es war wie verhext. Alle Beteiligten ackerten doch die Belohnung wollte nicht folgen. Strohgäu wiederum fand immer wieder die Lücken und zog nach und nach davon. Zur Halbzeit stand es 5:10. 

Es war noch alles drin. Schließlich war man es selber, die im Angriff eine Schippe drauflegen kann. Doch es sollte auch in der zweiten Halbzeit nicht funktionieren. Zwar gelang es immer wieder den Rückstand auf 3 Tore (9:12 44´ und 12:15 53´)zu verkürzen. Aber für mehr fehlte es einfach. Die Verwertung der Chancen ging weiter runter. Oft agierte man zu passiv im Angriff was direkt das Zeitspiel mit sich führte. Doch am Ende musste man sich mit 13:17 geschlagen geben. Nun kann man in den kommenden 2 Wochen daran arbeiten, wenn es im Pokal gegen Oberstenfeld geht.

Es spielten: Huraj – Berg (2/1), Götz (3), Huber (1), Seitter (1), Weller, Kugler (1), Mantler, Barth, Lena Reichenberger, Lang (1), Haberl (4/1), Nina Reichenberger

Archiv

Vielen Dank an unsere Unterstützer: