Frauen Bezirksklasse – Fehlerteufel macht halt im Bottwartal

7. Oktober 2019
Bottwar SG 3 – SG Weissach im Tal 25:22 (14:9)

Ohne einige Stammkräfte trat die SGW am vergangenen Wochenende die Fahrt nach Kleinbottwar an. Es war das Topspiel des Wochenendes. Beide Teams starteten mit zwei Siegen in die Saison und fanden sich an der Tabellenspitze wieder.
 
Bottwar ging von Beginn an ein hohes Tempo, das der SGW Schwierigkeiten bereitete. In der Abwehr fand man keinen Zugriff. Zu passiv und mit großen Lücken zum Nachbar agierten die Tälesdamen. Teilweise konnten die Gastgeberinnen einfach durchlaufen. Und so lief man schnell einem vier Tore Rückstand hinterher (6:2 10´). Dieser hatte auch auch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte Bestand. Die Fehlerquote wollte einfach nicht runter gehen. Wenn man wieder eine gute Aktion im Angriff hatte, verlor man ihn in der Nächsten direkt wieder. Auch wenn die Abwehr etwas stabiler stand. Offensiv konnte fand man kein Rezept. Und so ging man mit einem 14:9 Rückstand in die Pause.
 
Gerade die Fehlerquote war ein Dorn im Auge. Die galt es zu verringern, um noch ein Wörtchen mitreden zu können. Die ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit sollten Mut machen. Bottwar gelang es nicht davon zu ziehen. Die Absprache der Abwehrreihe war um einiges besser, was die Gastgeberinnen vor Probleme stellte. So kam man in der 40. Minute bis auf drei Tore ran (18:15). Es war wieder Spannung im Spiel. Doch dieses Momentum war schnell wieder vom Winde verweht. Wieder schlich sich der Fehlerteufel ein. Abwehr wie Angriff stand wieder zehn Minuten neben sich. Und dies nutze die Bottwart SG zu nutzen. Sie zogen auf 25:16 davon (51´). Das Spiel war gelaufen. Zumindest dachten das die Zuschauer und die Gastgeberinnen. Aber da haben sie die Rechnung ohne die SGW gemacht. Leider zu spät aber mit der richtigen Einstellung auf dem Feld ackerten die Blauweissen. Der Rückstand schmolz Tor um Tor. Doch die Aufholjagd kam zu spät. 
Am Ende rettete die Bottwar SG 3 ein 25:22 ins Ziel – die letzten neun Minuten kein Tor der Gastgeberinnen – und sie konnten sich über zwei Punkte freuen. Für die SGW war es die erste Niederlage im 3. Saisonspiel. Aber man hat wieder gemerkt, dass wir in der Liga mithalten können und uns nicht verstecken müssen. Kommendes Wochenende kommt die nächste Chance die Liga aufzumischen. 


Es spielten: Weller – Berg (4/1), Götz (7/1), Huber (2), Hinterkopf (1), Seitter, Kugler, Schleicher (3/1), Mantler, Strecker (4), Lena Reichenberger, Lang (1), Nina Reichenberger

Archiv

Vielen Dank an unsere Unterstützer: