Interview mit dem neuen Männer-Trainer

22. Juni 2020

SGW: Herzlich Willkommen in der SGW-Familie

Marc: Ich möchte mich bei den Verantwortlichen und Spielern für die herzliche Begrüßung bedanken. Ich habe mich vom ersten Moment an sehr wohl gefühlt und freue mich sehr, jetzt Teil der Weissacher Handballgemeinde zu sein.

SGW: Du wirst die M1 der SGW übernehmen. Was hat dich daran gereizt und wie sieht dein Konzept aus?

Marc: Die 1. Männermannschaft zu trainieren, stellt eine anspruchsvolle und ebenso reizvolle Aufgabe dar, die ich hoch motiviert angehen und ausfüllen möchte. Aufgrund meiner langjährigen Erfahrungen als Trainer, glaube ich, dass ich der Mannschaft helfen kann, sich spielerisch weiter zu verbessern, so dass wir uns fest in der Bezirksklasse etablieren können. Schwerpunkte meiner Tätigkeit werden zunächst im Bereich des athletischen und individuellen Trainings liegen, um die Voraussetzungen für ein schnelles Tempospiel zu schaffen. Weitere entscheidende Bausteine werden die Verbesserung bzw. Stabilisierung der Defensive sowie des Umschaltspiels sein. Besonders die Abwehrarbeit liegt mir sehr am Herzen. Nur mit Hilfe einer aggressiven und aktiven Verteidigung, können wir Fehler der gegnerischen Angreifer provozieren und Ballgewinne generieren, um in die Gegenstöße zu kommen. Hierbei kommt auch dem Torwartspiel eine absolut wichtige Bedeutung zu; somit wird auch dieses im Training eine große Rolle spielen. Im Positionsangriff möchte ich vorerst die bekannten und bewährten Konzepte beibehalten und festigen. Die angestrebten Verbesserungen sollen nachvollziehbar und ersichtlich sein. Deshalb werden wir in regelmäßigen Abständen diverse Leistungstests durchführen, um die physische Entwicklung der Spieler dokumentieren und analysieren zu können. Spielstatistiken und Videoaufnahmen unserer Spiele sollen zudem eine zielgerichtete Trainingsplanung unterstützen.

SGW: Wie wird der Kontakt zur zweiten Mannschaft aussehen und was ist dir neben den sportlichen Aspekten noch wichtig?

Marc: Extrem wichtig ist mir auch das Einbeziehen unserer jungen Nachwuchstalente. Hierbei wird es eine enge Kooperation mit der 2. Mannschaft geben. Für einen erfolgreichen Trainings- und Saisonverlauf ist außerdem ein guter Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft unabdingbar. Turniere, Trainingslager, Klettern im Hochseilgarten, o.ä. sollen neben dem sportlichen Aspekt den Teamgeist stärken. Gegenseitiger Respekt und anerkennende Wertschätzung sind für mich Selbstverständlichkeiten, die ich auch von allen Spielern erwarte. Für die Vorbereitung und die Saison, die hoffentlich im September oder spätestens Oktober beginnen kann, wünsche ich mir, dass alle mit höchster Motivation mitziehen, wir uns individuell und als Mannschaft weiterentwickeln und gemeinsam Spaß und Erfolg haben werden.

SGW: Vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg!

Archiv

Vielen Dank an unsere Unterstützer: