Männer 1 behalten im engen Derby gegen die HSG Sulzbach-Murrhardt 2 die Nerven

17. Dezember 2018

Männer Kreisliga A

HSG Sulzbach-Murrhardt 2 – SG Weissach im Tal 27:28 (12:13)

Am vergangenen Sonntag trat die SGW zu ihrem letzten Saisonspiel im Jahr 2018, auswärts bei der HSG Sulzbach-Murrhardt 2 an.
Mit den zahlreich angereisten Fans im Rücken, wollte man sich positiv aus dem Jahr verabschieden und die Punkte aus dem Derby ins Täle holen.
Den besseren Start erwischte aber die HSG, wodurch die SGW von Beginn an einem knappen Rückstand hinterherlief. Zu allem Pech verletzte sich auch noch Maximilian Hirth, was die schon angespannte Personalsituation weiter verschärfte und die Partie mit nur noch einem Auswechselspieler beendet werden musste. Die HSG spielte konsequent und konnte in der 20. Spielminute die Führung auf 10:6 ausbauen. Dann aber ging ein Ruck durch die Mannschaft der SGW, die Männer trotzten ihrer nahezu aussichtlosen Situation und spielten von nun an eine starke Abwehr. Der nun auch verbesserte Angriff, lies die Führung der Heimmannschaft schmelzen. Kurz vor der Pause konnte man sich dann sogar die erste Führung im Spiel erobern und mit 13:12 in die Halbzeit gehen. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, wobei in der 42. Spielminute die Sulzbacher erneut in Führung gingen. Die SGW glich immer wieder aus, verpasste aber immer wieder die Möglichkeiten selbst in Führung zu gehen. Das 24:24 zur 54. Spielminute war der Startschuss für eine enge Schlussphase. Die Sulzbacher legten nochmal vor, doch die SGW blieb dran. Nach dem erneuten Ausgleich zum 27:27, schaffte es man durch eine gute Abwehrleistung den Gegner zum Zeitspiel zu zwingen. Mit 30 Sekunden und eigenem Ballbesitz hielt man nun alle Trümpfe selbst in der Hand. Die Mannschaft behielt die Nerven, spielte Joscha Siegel frei, der die Chance nutzte und den Siegtreffer zum 28:27 erzielte. Großer Jubel brandete bei der Mannschaft und den Fans auf, konnte man sich mit dem Derbysieg mehr als versöhnlich aus dem Jahr 2018 verabschieden.

Ein großer Dank, gilt wie immer unseren zahlreich zur Unterstützung mitgereisten Fans, die die Mannschaft in der entscheidenden Phase unglaublich unterstützten und maßgeblich zum Erfolg beigetragen haben.
Auf diesem Wege möchten wir uns auch nochmals für den einmaligen Support unserer Anhänger im Jahr 2018 bedanken und unseren Fans erholsame Feiertage und einen Guten Rutsch wünschen.
Benedikt Pollak, Max Greif – Sven Ilse (3), Joscha Siegel (4), Maximilian Voigt (3), Maximilian Hirth (1/1), Marco Dutenstädter (7/3), Fabrice Weirich (1), Manuel Nick (9), Luca Ottomani

Archiv

Vielen Dank an unsere Unterstützer: