Weibliche A-Jugend erreicht den 2. Platz bei den Sporttagen in Oppenweiler

21. Juli 2019

Am Samstag, 20.07.2019 ging es für die weibliche A- und B-Jugend schon früh in Richtung Oppenweiler zu den dort stattfindenden Sporttagen.

Die Mannschaft, eine Mischung aus A- und B-Jugendlichen sowie einer C-Jugendlichen bestand aus 8 Feldspielerinnen und 2 Torfrauen.

Eigentlich ging man mit recht wenigen Erwartungen an dieses Turnier ran, da die Namen der Gegnerinnen sich imposant anhörten.

Im ersten Spiel trafen wir auf die Mannschaft von Weilimdorf/Feuerbach. Diese Partie verlief zunächst recht ausgeglichen, doch bis zum Abpfiff konnten sich unsere Mädels absetzen und mit 10:7 gewinnen. Die erste Überraschung war geglückt.

Die zweiten Gegnerinnen kamen vom Gastgeber HCOB. Auch hier hielten die SGW-Spielerinnen lange Zeit gut mit, doch am Ende gewannen die Gastgeberinnen mit 14:12.

Im dritten Spiel ging es gegen unseren „Erzrivalen“ aus Strohgäu. Die Devise hieß für dieses Spiel „taktisch geschickt verlieren“, damit man die Kräfte für das letzte Vorrundenspiel sparen konnte. Doch es kam anders. Es gelang unseren Mädels nicht, dieses Spiel zu verlieren. Sie gewannen es nach einer tollen Leistung mit 11:8.

Jetzt stand nur noch das Spiel gegen HABO aus. Obwohl mittlerweile alle schon ein wenig müde waren, erkämpften sich unsere Mädels auch hier den Sieg mit 14:10.

Damit erreichten sie den Einzug ins Finalspiel. Der Gegner hieß erneut HCOB.

In der ersten Halbzeit konnten unsere Mädels noch gut mithalten und zur Halbzeit stand es nur 5:6. Doch dann mussten wir dem heißen Wetter Tribut zollen. Die Kräfte ließen nach und der HCOB sicherte sich den Turniersieg verdient mit 17:6.

Mit einer tollen Mannschaftsleistung erspielten sich unsere Mädels den 2.Platz bei diesem Turnier. Damit hatte keiner gerechnet und deswegen war die Freude doppelt groß.

Für die SGW spielten: Mona Stalter (Tor), Silja Schurr (Tor), Cristina Faust, Sarah Lüder, Lea Schwaderer, Maren Haberl, Franziska Kugler, Sophie Knodel, Hanna Schwaderer und Lena Kachler.

Archiv

Vielen Dank an unsere Unterstützer: