Zeltlager der Jugend wieder ein voller Erfolg

9. Mai 2019

Am ersten Mai Wochenende trafen sich wieder die älteren Spielerinnen und Spieler (D-Jugend und älter) aller Jugendmannschaften der SGW zum gemeinsamen Zeltlager. Am Freitag um 16:30 Uhr ging es los. Leider war Petrus an diesem Wochenende kein Weissacher und brachte kaltes und regnereisches Wetter. Doch das trübte die Freude nur bedingt.In einer Karawane ging es zum Zeltplatz. Dort angekommen hieß es erst einmal den Schlafplatz einrichten. Nach dem sich alles eingespielt hat ging es schon mit den ersten Spiel los. Eine Runde „Mensch ärgere dich nicht“ mit speziellen Aufgaben stand auf dem Programm. Parallel dazu wurde in der Küche fleißig gewerkelt. Denn zum Essen gab es Pizzabrötchen. Nach dem Abendessen verteilten sich alle Teilnehmer erst mal wieder und tobten sich, so lang es noch hell war, auf dem Gelände aus. Ein Lagerfeuer durfte natürlich bei einem Zeltlager nicht fehlen. So saßen dann zur später Stunde alle um das Feuer und sangen das ein oder andere Lied. Zum Abschluss des Tages gab es eine kleine Nachtwanderung durch den Wald. Doch nicht wie üblich mit Taschenlampen war man unterwegs. Sondern Knicklichter leiteten die Kids durch den Wald.
Der Start in den Samstag war sehr nass. Schon morgens fing es an zu regnen. Das störte aber erst einmal nicht. Beim gemeinsamen Frühstück merkte man nichts davon. Danach begannen die ersten ihre Tshirts zu designen. Mit Schablonen, Spraydosen und Stiften konnte jede Spielerin und jeder Spieler sein Tshirt individuell gestalten. Um 11 Uhr trafen dann die Minis, F – und E – Jugend ein. Auch hier durfte sich jede und jeder austoben und sein eigenes Shirt designen. Vor der Rallye rund um den Ebnisee gab es noch eine Stärkung.Es wurden bunt gemischte Gruppen gebildet. Die Aufgabe war alle Puzzleteile, welche sich rund um den Ebnisee befanden,  zu sammeln. Die Teilnehmer erhielten an jedem Standort eines Teils einen Hinweis, wo sich das nächste Teil befindet. Und so zogen 60 gut gelaunte Kids los und suchten ihre Puzzle zusammen. Nach rund drei Stunden waren auch wieder alle Gruppen , zwar etwas nass vom Regen, aber fröhlich am Zeltplatz mit ihren Puzzleteilen. Da die jüngeren Sportler nicht über Nacht blieben gab es noch eine kleine Mahlzeit, bevor die Eltern ihre Schützlinge abholen durften. 
Die Älteren mussten noch etwas auf ihr Abendessen warten und verteilten sich munter auf dem Gelände. Egal ob Karten, Tischtennis spielen oder nur Musik hören. Keinem wurde es langweilig.Nach dem Abendessen traf man sich im Aufenthaltsraum für ein gemeinsames Abendprogramm. Als Basis diente die TV-Show „Schlag den Star“. Vier Gruppen traten gegeneinander in verschiedenen Spielen an. Von Trauben mit dem Mund fangen über Stille Post. Es war von allem etwas dabei. Zum Abschluss des Tages konnte man nochmals gemeinsam um das Lagerfeuer sitzen, nach dem es seit dem Nachmittag nicht mehr geregnet hatte.
Am Sonntag gab es ein letztes Frühstück ehe es ans aufräumen ging. Jedes Zelt sorgte dafür, dass es sauber hinterlassen und nichts vergessen wurde. Gegen Mittag war dann Ende und die Kids wurden von den Eltern abgeholt. Trotz des eher kühlen Wetters war es doch ein gelungenes Wochenende für alle Beteiligten. 

Archiv

Vielen Dank an unsere Unterstützer: